• mtbhohenems

Von sonnig bis gatschig – tolles Alpencup Finale in Altstätten

23 Hohenemser Sportlerinnen und Sportler, von 4 bis 49 schwärmten aus zum diesjährigen Alpencupfinale, und kehrten durchaus erfolgreich und zufrieden wieder heim. Es war ein toller Renntag hinauf und hinab über die Wiesenhänge von Altstätten, nicht ganz frei von Stürzen freilich, und auch die anfängliche Morgensonne wich dann doch noch der angekündigten Kaltfront, die zunächst durch die Absperrgitter fegte, und dann für U15 und alle älteren die schönen Wiesenwegele mit der ein oder anderen Schlammetappe würzte… Doch der Reihe nach:

Die Pfüderi durften den Tag noch mit Sonne und perfekten Radltemperaturen eröffnen. Für Nina (4) und Tara (5) war es das 2. bzw. dritte Rennen, aber sie stürmten so selbstverständlich die steile Holzrampe empor und rumpelten über die Paletten hinab, dass man das Gefühl hatte sie tun das schon immer. Belohnt wurde das mit einem tollen 6. bzw. 2. Platz, in einem Feld von 10 eine tolle Leistung. Vor allem weil die beiden auch im nächsten Jahr noch die unter siebenjährigen Bikerinnen aufmischen dürfen, Konkurrenz zieh dich warm an! Gleiches gilt für Jonas (5), der wie immer (nun ja, seit den paar Monaten die er dabei ist) nur Vollgas kennt – schade dass die Kleinen den Pumptrack noch nicht fahren durften, das wäre nach seinem Geschmack gewesen. Der Alpencup endete für ihn mit einem phantastischen dritten Platz – Gratulation Jonas, wir freuen uns schon aufs nächste Jahr mit dir! Das höchste Treppchen in dieser Klasse für das Altenstätter Rennen aber gehörte Marouan, dem Naturtalent. Mit bequemen 20 Sekunden Abstand fegte er vor den anderen ins Ziel, ganz souverän – dabei sind er und sein Bruder erst seit ein paar Wochen dabei. Weiter so!

Für Maja in der U9 war die Siegerehrung ärgerlich, siegesgewiss schwang sie sich aufs Podest und wurde doch wieder verbannt, so eine Gemeinheit, ein Fehler in der Zeiterfassung – dabei war Maja so stark gefahren. Egal was der Computer sagt, du bist echt stark. Und auch hier gab es das grüne Trikot auf dem Treppchen zu sehen, Gratulation Maja zum dritten Platz im Alpencup!

Die U9 männlich war als echter Massenstart ein Spektakel, 31 Starter zogen ihre Runden, uneinholbar angeführt von einem jungen Schwaben der scheinbar in einer anderen Liga fuhr. Leo (8) setzte sich mit zwei weiteren Mitbewerbern um die verbleibenden zwei Stockerlplätze vom Feld ab, und nach einem echten Kampf sicherte sich Leo dann doch noch Platz drei. In der Cupwertung reichte es sogar noch für den 2. Platz, Gratulation! Und auch die anderen 7 Hohenemser schlugen sie prächtig in diesem grossen Feld. Den ein oder anderen Sturz hat es gegeben, aber wir sind froh dass es nur Schrammen gab. Ihr seid eine super Truppe!

In der U11 sind die Hohenemser zahlenmässig schwächer vertreten, aber auch hier durften wir wieder ein grünes Trikot bei der Gesamtwertung des Alpencups am Treppchen sehen, bravo Leo! Die Runde war schon deutlich anspruchsvoller mit steilem Anstieg und grosser Schanze, und wieder ein riesiges Feld mit knapp 30 Startern und starker Konkurrenz.

Noch mehr wurde dann freilich der U13 abverlangt. Sophia Moosbrugger führte im weiss-roten Kadertrikot die Damen ganz erwartungsgemäss lange Zeit an, überliess dann aber am Ende doch der Kollegin aus Hard die Spitze – nur aus guter Freundschaft nehmen wir mal an. Die Jungs in dieser Altersklasse kämpften tapfer gegen die Konkurrenz aus der Schweiz und aus Vorarlberg.

In der U15 erkämpfte sich Maximilian Heule Platz drei und Julian Moosbrugger Platz 5. Sie hatten schon mit Sturmböen und beginnendem Regen zu kämpfen. Für Eileen in der U17 wurde es dann schon deutlich nass und zunehmend rutschig, trotzdem wurden drei grosse Runden und eine kleine bewältigt.

Die letzten Starter erwischte die Kaltfront dann vollends – die Wiesen wurden zunehmend schlammig. Christian Moosbrugger und Mario Burgard kämpften sich als ambitionierte Trainer und Papas durch den Kurs, Glückwunsch Christian zum dritten Platz in diesem starken Feld, und zum 1. Platz in der Cupwertung, Mario der Neueinsteiger im Renngeschehen, schaffte es zumindest alle Runden zu Fahren und auch für ihn war noch ein Treppchenplatz in der Cupwertung übrig. Ihr seid tolle Vorbilder für die Kids, danke für euren Einsatz.


Für die älteren gibt es noch das ein oder andere Rennen, für die jüngeren war es ein gelunger Abschluss der diesjährigen Saison. Die vielen jungen starken Fahrer lassen schon auf ein tolles nächstes Jahr hoffen, mit hoffentlich guter und erfolgreicher Rennsaison für alle!

Weiteres Bildmaterial unter Infos - Fotoalbum



44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen